Schwangerschaftsstreifen Behandlung

Understrength, oder „Striae cutis atrophicae“, bilden sich dann, wenn deine Haut sich plötzlich über ihre natürliche Wachstumsgrenze hinaus dehnen muss. Die mittlere Schicht deiner Haut bricht auf und bringt dadurch die tieferen Schichten zum Vorschein. „Aktive“ Dehnungsstreifen sind meist rot oder violett und verblassen mit der Zeit silbrig, wobei die genauen Farben allerdings mit dem Hautton variieren können. Bis zu 90% aller schwangeren Frauen entwickeln Dehnungsstreifen während ihrer Schwangerschaft. Dehnungsstreifen können sich ebenfalls bei einem Wachstumsschub, Gewichtsverlust oder extrem schnellen Muskelaufbau bilden. Die meisten Mediziner halten die Zeit für die beste „Behandlungsmethode“ für Dehnungsstreifen. Mit der Zeit werden sie verblassen und sich kaum mehr abzeichnen. Aktive Dehnungsstreifen können auf eine Vielzahl an Behandlungsmethoden ansprechen, vergiss dabei aber nicht, dass die Effektivität dieser Behandlungsmethoden meist limitiert ist.

 

DEHNUNGSSTREIFEN ENTFERNEN

 

 

 

 

 

Wie kann man mit Micro-Needling effektiv Dehnungsstreifen entfernen? Die Behandlung mit einem Dermaroller, der mit feinen Nadeln besetzt ist, soll eine schnelle und effektive Lösung sein Dehnungsstreifen zu entfernen. Außerdem ist diese Methode viel günstiger und weniger schmerzhaft als die Laserbehandlung.

 

 

Der Dermaroller wird über die betroffene Haut gerollt. Beim Einstechen der obersten Hautschicht, enstehen kleine Löcher in der Haut. Wie nach einer Verletzung versucht die Haut sich so schnell wie möglich zu regenerieren und schüttet daher Kollagen aus, das essenziell für das Bindegewebe ist.

 

 

 

 

 

 

dermaroller avis

 

 

 

 

 

 

 

Es ist bisher nicht möglich Schwangerschaftsstreifen vollständig zu entfernen. Es gibt aber Mittel, die narbigen Linien abzuschwächen, so dass sie als weniger störend empfunden werden. Eine Möglichkeit das Hautbild zu verbessern ist das regelmäßige Eincremen mit Vitamin-A-Säure-haltigen Cremes.

 

 

 

 

 

 

Retinol Creme mit Glycolsäure

Retinol Creme mit Glykolsäure 30ml

 

 

 

 

 

 

Auch ein chemisches Peeling mit Glykolsäure vermindert die Dehnungsstreifen. Glykolsäure regt die Produktion neuer Oberhautzellen an und stärkt hierdurch die Oberhaut. Eine andere Methode ist die sogenannte Mikrodermabrasion. Hierbei wird die Oberhaut leicht abgerieben. Diese Behandlung verursacht keine Schmerzen und macht die Haut wieder elastischer. Die Mikrodermabrasion kann auch mit der Glykolsäure-Behandlung kombiniert werden.

 

 

 

 

 

 

Glycolsäure 50% Fruchtsäurepeeling

Glycolsäure 50 Fruchtsäurepeeling

 

 

 

 

 

 

Bei der Dermabrasion wird mithilfe eine Geräts die Oberfläche der Haut aufgerieben. Diese Behandlung erfolgt in der Regel mit einer lokalen Betäubung oder kurzen Anästhesie. Eine Entfernung der Schwangerschaftsstreifen kann auch mittels Laser vorgenommen werden. Da hierbei die Oberhautschichten abgetragen werden sind die behandelten Körperteile einige Tage gerötet und geschwollen.

 

 

Es entsteht eine schmerzhafte Wunde, die von Schorf bedeckt ist. Eine operative Entfernung von Schwangerschaftsstreifen ist ebenfalls möglich. Hierbei muss jedoch die gesamte mit Dehnungsstreifen durchzogene Hautfläche entfernt werden, was die Bildung von Narben zur Folge hat.

 

 

Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen empfiehlt es sich die Haut an den besonders stark beanspruchten Körperpartien regelmäßig zu massieren. Durch Massagen wird die Durchblutung des Bindegewebes angeregt, was eine erhöhte Elastizität zur Folge hat. Ab dem dritten Schwangerschaftsmonat sollte die Haut zweimal täglich massiert werden.

 

 

 

 

 

Schwangerschaftsstreifen Behandlung

 

 

 

 

 

Besonders geeignet ist die sogenannte Zupfmassage, bei der die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger angehoben und sanft zwischen den Fingerkuppen gerieben und gedreht wird. Der Effekt einer solchen Massage kann durch die Verwendung von Öl noch gesteigert werden. Ebenfalls sehr wirksam sind Ölmassagen des Bauches und der Oberschenkel mit kreisenden Bewegungen. Öl ist hierbei einer Creme vorzuziehen, da es nicht so schnell in die Haut einzieht. Im Handel gibt es eine große Vielzahl von Produkten mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Traubenkernöl, Sesamöl oder Weizenkeimöl.

 

 

Diese können auch in der Schwangerschaft bedenkenlos verwendet werden. Ein angenehmer Nebeneffekt einer Massage mit Öl ist, dass das Spannungsgefühl der Haut abnimmt. Auch der oft in der Schwangerschaft auftretende Juckreiz der Haut am Bauch wird gemildert. Abwechselnde Güsse mit kaltem und warmen Wasser sowie Bürstenmassagen regen ebenfalls die Durchblutung an und haben eine positive Wirkung zur Vermeidung von Schwangerschaftsstreifen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glykolsäure und Fruchtsäurepeelingwww.glycolicpeel.de

buy chemical peel uk www.kashtanpharma.co.uk