Das Trichloressigsäure Peeling

Das Trichloressigsäure Peeling ( TCA Peeling ) ist eine ästhetische Behandlungsmethode, die in dieser Form nur in der Hautarztpraxis durchgeführt wird. Abgestimmt auf Ihren Hauttyp erfolgt eine mitteltiefe Schälung der Haut mit Trichloressigsäure = TCA. Das TCA Peeling gehört nicht zu den Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Es ist dennocheine medizinisch sinnvolle und wirksame Behandlung bei Aknenarben, bei lichtgeschädigter Haut, Altersflecken, aktinischen Keratosen, lichtbedingten Pigmentflecken und Altersfältchen.

 

Das Trichloressigsäure Peeling

 

 

Was ist Trichloressigsäure ? Trichloressigsäure (TCA) ist in Wasser, Alkohol und Äther gut löslich und wird mittels Perchlorierung von Mono- und Dichloressigsäure hergestellt. Diese Verbindung findet ausschließlich zum Peeling, nicht aber in der Kosmetika Verwendung.

 

 

 

 

Wie wirkt ein Peeling mit Trichloressigsäure ? Trichloressigsäure wirkt denaturierend, d.h. es trägt Schicht für Schicht oberflächliche Anteile der Haut und bei mitteltiefer Wirkung auch tiefere Anteile ab. Mittels feingeweblicher Untersuchungen wurde der Langzeiteffekt ein Jahr nach einem TCA Peeling gezeigt: es kommt zu einem glatteren Hautbild und einer Zunahme der kollagenen Fasern.

 

 

 

 

Trichloressigsäure Peeling 25%

Cool Chem 25

 

 

 

 

 

Wem nutzt ein TCA Peeling? Mitteltiefe TCA Peelings werden zur Behandlung von flachen Aknenarben, Altersflecken, Pigmentverschiebungen, oberflächlichen Falten und lichtgeschädigter Haut eingesetzt.

 

 

 

 

Welche Nachteile hat ein Peeling mit Trichloressigsäure? Trichcloressigsäure wird seit Jahrzehnten in den USA erfolgreich zur Behandlung ästhetischer Hautprobleme eingesetzt. Bei Einhaltung der Vor- und Nachbehandlung und sachgerechter Durchführung des Peelings sind ernsthafte Nebenwirkungen sehr selten. Kurz nach dem Auftragen der Lösung tritt ein brennender, wenige Minuten andauernder Schmerz auf. Im Anschluss an die Behandlung besteht ein Brennen im behandelten Areal, das durch Kühlen und das Auftragen von Cremes gemildert wird. Im Anschluss an die Behandlung ist die Gesichtshaut zunächst intensiv gerötet und insbesondere nach Behandlungen in Augennähe auch deutlich geschwollen und stellenweise nässend. In den ersten Tagen kann es zur Ausbildung von Krusten im behandelten Areal kommen und bis ca. 10 Tage nach dem Peeling kommt es zum Abschälen der oberflächlichen Hautschichten. Nach dem Abschälen der Haut sind die behandelten Areale noch deutlich gerötet. Diese Rötung kann bis zu 12 Wochen anhalten und in seltenen Fällen auch langfristig bestehen.

 

 

 

 

 trichloressigsaeure peeling kaufen 1

 

 

 

 

Weitere mögliche Nebenwirkungen bzw. Komplikationen sind: Infektionen (Herpes, bakterielle Infektionen), Hyperpigmentierungen ( die Haut ist im behandelten Areal dunkler als die umliegende Haut), Teleangiektasien (erweiterte Äderchen), Milien und sehr selten die Ausbildung von Narben.

 

 

 

 

 

Was ist vor einem Trichloressigsäure Peeling zu beachten? Vor dem Peeling in der Praxis sollten Sie Ihre Haut für 2 bis 4 Wochen mit einer Ihnen rezeptierten hydrochinon- und ggf. auch tretinoinhaltigen Creme vorbehandeln. 2 Tage vor dem Termin beginnen Sie bitte mit der Einnahme Ihrer Medikamente gegen eine Herpesinfektion ( 3 x 400mg Aciclovir / Tag). Es sollen keine Sonnenexpositionen (auch kein Solarium) zwischen dem Aufklärungsgespräch und dem Behandlungstermin stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glykolsäure und Fruchtsäurepeelingwww.glycolicpeel.de

buy chemical peel uk www.kashtanpharma.co.uk