Salicylsäurepeeling für die Haut

Bei einem Salicylsäure Peeling werden abgestorbene Zellschichten der Haut auf schonende Weise entfernt. Gleichzeitig regt es die Neubildung der darunter liegenden Hautschicht an. Die neue Haut ist widerstandsfähiger, frischer und gesünder im Aussehen. Salicylsäure kommt in der Natur hauptsächlich in der Weidenrinde vor, die seit langem zur Behandlung unterschiedlicher Hauterkrankungen angewendet wird.

 

 

 

 salicylsaeure chemische peeling fuer die haut

 

 

 

Durch ein Salicylsäure Peeling können in kurzer Zeit Alters- und Pigmentflecken beseitigt, sonnenbedingte Schäden und kleine Fältchen vermindert werden. Die Hautfarbe wird gleichmäßiger, die Porengröße geringer und die Haut glatter. hervorragende Ergebnisse erzielen. So können Aknenarben gemildert, Aknehaut geglättet und die Aktivität der Talgdrüsen gemindert werden. Der gezielte Einsatz mit Salicylsäure erfolgt im Anschluss einer Kosmetikbehandlung, nachdem die Haut einer Grundreinigung bei einer klassischen Gesichtsbehandlung unterzogen wurde.

 

 

Seit der Antike werden Peelings verwendet, um das Hautbild zu verbessern, Haut zu verjüngen und Mängel zu beseitigen. Heutzutage im ästhetischen Bereich besteht ein Peeling darin, eine chemische Substanz auf die Haut aufzutragen, um den Abschilferungsprozess zu fördern. Dieser ist jeweils unterschiedlich und richtet sich nach der Art des Peelings. Man unterscheidet drei Typen:

 

 

 

Oberflächliches Peeling

 

 

Das oberflächliche Salicylsäurepeeling ist ein leichtes Verfahren, das zur Abschilferung der Hornschicht führt, um abgestorbene Zellen von der Hautoberfläche zu entfernen. Diese Art des Peelings wird derzeit am meisten verwendet, denn es ist sowohl weniger aggressiv, hautfreundlich als auch sehr wirksam, schmerzlos und wird von allen Hauttypen vertragen, sogar von Dunkelhäutigen und sehr empfindlichen Personen. Man kann auch helle Hauttypen problemlos behandel

 

 

Indikationen

 

 

Das oberflächliche Peeling mit Salicylsäure ist die Lösung für den anspruchsvollen Patienten mit schnellen Ergebnissen ohne Ausfallzeit. Die wichtigsten Einsatzgebiete für Salicylsäure sind:

 

- Regenerierung der Haut;

 

- Reduzierung von Falten und Fältchen;

 

- Milderung von oberflächlichen Pigmentflecken;

 

- unterstützende Therapie bei der Aknebehandlung: offene und geschlossene Komedone (Mitesser), unreine und grobporige Haut sowie Aknespots.

 

 

 

 

An welchen Hautarealen kann man ein Salicylsäure Peeling durchführen?

 

 

 

 

Das Peeling kann auf dem Gesicht, am Hals, an den Händen, dem Dekolleté oder dem Rücken verwendet werden und ist für alle Hauttypen empfehlenswert.

 

 

 

 

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

 

 

 

 

Für eine schrittweise und sanfte Wirkung sollten Sie sich mindestens 4 Sitzungen mit einem Abstand von etwa 10 Tagen behandeln lassen. Dennoch sind sichtbare Ergebnisse von der ersten Anwendung an festzustellen.

 

 

 

 

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

 

 

 

 

Nach einem oberflächlichen Peeling sind Nebenwirkungen selten. Es könnte aber ein leichtes Brennen und Juckreizgefühl unmittelbar nach dem Peeling auftreten. Dies verschwindet aber auch wieder spontan.

 

 

Um die Wirkung eines Salicylsäure Peelings zu optimieren und zu verlängern, wird empfohlen, die Cosmeceuticals Pflegeprodukte ContrAge der Firma Cerepharma zu verwenden. Aufgrund ihrer hohen Konzentration an Aktivstoffen, die in einer kosmetischen Formel kombiniert worden sind, ist eine symptombezogene Hautpflege zu empfehlen.

 

 

 

 

TCA und Glykolsäure Peeling 1 

 

 

 

 

Nachbehandlung

 

 

 

 

Die ersten 3 Tage sollten Sie ihre Haut keiner längeren Sonnenbestrahlung aussetzen und auf Solarium- Besuche verzichten. Am ersten Tag der Behandlung sollten Sie kein Make-up mehr auftragen. Am Abend nach dem Peeling können Sie frühestens nach 3 Stunden eine Pflegecreme auftragen.

 

 

 

 

Gegenanzeigen

 

 

 

 

Bei folgenden Kontraindikationen darf ein Salicylsäure Peeling nicht erfolgen:

 

- Aktive Herpes Infektion, Gürtelrose;

 

- Entzündliche Hautzustände, bakterielle Infektionen oder offene Wunden im Behandlungsareal;

 

- akute Neurodermitis, Psoriasis;

 

- Schwangerschaft oder Stillzeit.

 

 

 

Was muss vor dem Salicylsäure Peeling beachtet werden?

 

 

 

 

- Die Behandlung mit Isotretinoin muss 4-6 Wochen vorher abgesetzt werden;

 

- Alle fruchtsäurehaltigen Kosmetikprodukte dürfen 48 Stunden vorher nicht mehr benutzt werden;

 

- keine Waxing Behandlung 1 Woche vorher;

 

- nach dem Sonnenbrand muss mindestens 10 Tage abgewartet werden.

 

 

 

 

 

Wie muss man sich nach dem Salicylsäure Peeling verhalten?

 

 

 

 

Um die Hautreizungen zu vermeiden, wird es empfohlen, nach dem Peeling folgendes zu beachten:

 

- 24 Stunden nach dem Peeling nicht im Salzwasser oder chloriertem Wasser schwimmen;

 

- Kein Besuch in der Sauna oder Dampfsauna innerhalb von 24 Stunden;

 

- Dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL ist erst nach 7 bis 10 Tagen wieder erlaubt;

 

- Sonnenschutz für eine Woche lang.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glykolsäure und Fruchtsäurepeelingwww.glycolicpeel.de

buy chemical peel uk www.kashtanpharma.co.uk